Drucker- und Plotterservice Wenn der Druck nachlässt geben wir Gas.

News und Innovation by HSA

Die ZUKUNFT Ist PAPIERLOS - Autostore Business Connect

Mittelerweile ist es unumgänglich, dass Mitarbeiter von Unternehmen stets vernetzt und produktiv sein sollten, auch wenn sie außerhalb des Unternehmens sind. Mit Autostore Business Connect können Aussendienstmitarbeiter von außerhalb auf Unternehmensprozesse zugreifen, diese verwalten und komplett ins Unternehmensnetzwerk integrieren. Die App "Autostore Business Connect" ermöglicht das unkomplizierte und einfache Erfassen und Versenden von Daten, Dokumenten und Bildern. Diese Funktion reduziert Fehlerquellen bei der Erfassung von Daten, vereinfacht den Zugriff auf Dateien und sorgt für sichere Druckausgaben – jederzeit und überall.

Nuance macht den Zugriff auf Geschäftsprozesse für Aussendienstmitarbeiter intuitiv, einfach und sicher. Mit Autostore Business Connect können Mitarbeiter im Außendienst Dokumente, Fotos und diverse Dateien unterwegs von jedem beliebigen Smart-Device aus direkt an ihre Unternehmensanwendungen senden. Sie können auf Dateien zugreifen, elektronische Formulare ausfüllen und vertrauliche Dokumente ohne Bedenken auf Netzwerkdruckern ausdrucken lassen – direkt von ihrem Smartphone bzw. Smart-Pad aus. All diese Vorgänge sind nahtlos in das Sicherheitssystem und in die Sicherheitsprotokolle Ihres Unternehmens integriert.

Welche Lösung passt für Sie? Wir sagen es Ihnen.

Das Ändern und Anpassen von Profilen und Prozessen bedeutet meist, dass wir ausgetretene Pfade und bekannte Muster verlassen müssen. Sprich: „Wir müssen aus unserer Komfortzone heraustreten.“

Barcode-Scans

Business Connect verwandelt jedes Mobilgerät in einen Barcode-Scanner, beschleunigt somit Arbeitsabläufe und verbessert die Datenqualität. Elektronische Formulare lassen sich durch Abruf der Daten aus der Firmendatenbank automatisch und fehlerfrei ausfüllen.

Elektronische Signatur

Sorgen Sie durch elektronisch erfasste und von Mobilgeräten versendete Unterschriften für reibungslose Geschäftsabläufe. Mitarbeiter können durch ihre Signatur auf dem Mobilgerät Vorgänge autorisieren, Genehmigungen einholen oder Daten unterwegs validieren.

Geotagging

Vorgänge sind besser nachvollziehbar, wenn bekannt ist, wo die Daten erfasst wurden. Business Connect kann Standortdaten automatisch erfassen oder bei Bedarf abrufen, zum Beispiel um Arbeitseinsätze für Prüfzwecke nachzuweisen oder um nachzuvollziehen, wo gearbeitet wurde.

Papierformulare ohne Papier – und ohneFehler

Das Suchen, Ausdrucken, Mitnehmen und Abgeben von Papierformularen hat jetzt ein Ende. Mit NSi Mobile/Business Connect lassen sich elektronische Formulare vorab auf die Anforderungen mobiler Mitarbeiter abstimmen und sind blitzschnell ausgefüllt und abgeschickt. Eine intelligente Benutzeroberfläche mit Datumsauswahl, Dropdown-Listen und Datenbankabfragefunktionen macht die Dateneingabe einfach und schnell. Außerdem werden die Daten direkt bei der Eingabe durch einen Abgleich mit den Geschäftsanwendungen validiert.

 

Digitalisierung vs Digitale Transformation

Digitalisierung durch Vermeidung von Papier bezeichne ich nicht als Digitale Transformation

Die Bezeichnungen „Digitalisierung“ und „Digitale Transformation“ werden häufig im Einklang verwendet

Bei der digitalen Abbildung bestehender Prozesse und der daraus resultierenden Optimierung und Papiervermeidung handelt es sich nicht um einen Wandel des Geschäftsmodells und sollte somit auch nicht mit digitaler Transformation gleichgestellt werden.

Die echte Digitale Transformation bedeutet die Umsetzung zum Erlangen der verbesserten Effektivität und dies wird auf der strukturellen Ebene initiiert.

Die punktuelle Optimierung entspricht noch keiner Transformation eines Prozesses, sowie die Vermeidung von Papier und das reduzieren manueller Tätigkeiten keine "Digitale Transformation" bedeutet. Ich höre immer öfter, das Abläufe in Unternehmen digital transformiert werden, doch wenn man die Abläufe und Prozesse analysiert muss man feststellen, dass es sich in vielen Fällen nur um die digitale Abbildung einzelner Punkte im bestehenden Prozess handelt und nicht – wie ursprünglich angenommen - um eine Transformation des Geschäftsmodells.

Somit: Sämtliche Prozesse entlang einer Auftragsabwicklung - von der Bestellung bis zur Bezahlung sowie die ordnungsgemäße Verbuchung zu digitalisieren, bedeutet dass der gesamte Prozess durch Software automatisiert abläuft. Die Prozessautomatisierung ist technologiegetrieben und zielt auf die Effizienz ab. So ein Gesamtprozess wäre mit der Bezeichnung “Digitalisierung“ richtig beschrieben und schafft durchaus Nutzen in der Anwendung.

Transformation ist disruptiv

Die wahre Digitale Transformation hingegen strebt eine Verbesserung der Effektivität an und wird auf der strukturellen Ebene initiiert, an deren unterer Ebene digitale Prozesse stehen. Bei Digitaler Transformation geht es nicht nur um die Frage, ob ein Prozess in seinem Ablauf automatisiert werden kann, sondern ob der aktuelle Prozess in seiner Form überhaupt noch sinnvoll ist oder ob dieser neu zu entwickeln wäre. Im Zuge dessen entständen nicht nur innovative Start-Up´s, sondern auch neue Geschäftsbereiche in traditionellen Unternehmen, die über das bisherige Produkt- oder Serviceangebot weit hinausgehen oder sich grundlegend davon unterscheiden. Die Verfügbarkeit an technologischen Innovationen gebe den Anstoß, Geschäftsmodelle oder Prozesse vollkommen neu zu entwickeln und signifikant zu erweitern.

Papierloses Büro?

Mittlerweile können auch wir bestätigen, dass weniger gedruckt wird als noch vor 10 bis 15 Jahren. Der lang ersehnte Umkehrschwung in Richtung digitales Verarbeiten hat eingesetzt. In diesem Zusammenhang hat sich die Ausgabe digitaler Dokumente vervielfacht. Das ändern der Ausgabekanäle, stellt uns als Anbieter von Dokumentenlösungen vor neue Herausforderungen.

Doch ganz sind wir noch nicht bei den digitalen Prozessen angekommen.  In den meisten Büros und administrativen Arbeitsplätzen finden sich weiterhin Drucker und Multifunktionsdrucker (MFD) welche neben dem verstärkten Aufkommen an Scanaufgaben im Sinne elektronischer Datenverarbeitung, auch weiterhin das klassische drucken und kopieren unterstützen.

Eine von Statista veröffentlichte Studie bestätigt das in Fakten: weniger als 4 Prozent der Büromitarbeiter in Deutschland und Österreich arbeiten papierlos. Noch ein weiter Weg zum digitalen Datentransfer.

Produkt- & Servicekonzepte

  • Kontakt: Christian Schäfer
  • Tel: +43 699 12888912

Zwar haben die meisten Unternehmen bestätigt, dass die Digitalisierung der papierlastigen Prozesse angedacht ist, allerdings hat das zurzeit nicht die höchste Priorität.

Aufgrund dieser Ergebnisse sollte man davon ausgehen können, dass Output-Lösungsanbieter, welche sich mit der digitalen Transformation beschäftigen, einem wirtschaftlichen Aufschwung entgegensehen. Jetzt wir noch viel in den Büros gedruckt, aber schrittweise streben Unternehmen das langersehnte papierlose Büro an. Die essentielle Komponente zu Umsetzung werden softwarebasierte Lösungen in Verbindung mit intelligenten MFD´s sein.

Wir bei HSA haben diese Entwicklung schon frühzeitig erkannt und unser Portfolio um neue Dokumenten-Management-Systeme (DMS) und Workflow-Software in Verbindung mit kreativen App´s erweitert.  

Der klassische Druck-Output wird auch in den kommenden Jahren seine Berechtigung haben, dennoch muss man davon ausgehen das Kunden in Zukunft auf ganzheitliche Lösungen bauen werden.

Auf diese neuen Herausforderungen haben wir reagiert und entwickeln mit kreativen konzeptschmieden an Lösungen, wie Dokumente und Daten in Zukunft digital verarbeitet werden.

 

Was ist digitale Transformation?

Um unser gemeinsames, wirtschaftliches Leben nachhaltig zu prägen, ist es erforderlich veraltete Prozesse zu analysieren und im Sinne der digitalen Transformation neu zu definieren.  Es entstehen neue Anforderungen und Bedürfnisse der betrieblichen Abläufe in Klein-, Mittel- und Großbetrieben, als auch im privaten Umfeld.

Ob Digitalisierung oder digitale Transformation!

Beide Begriffe werden von unterschiedlichen Produkt- und Systemspezialisten auch unterschiedlich erkannt und angewendet. Dennoch haben wir in unserem Bereich die gravierenden Unterschiede zwischen reiner Digitalisierung und der digitalen Transformation erkannt.

Digitalisierung verstehen wir als Prozess um analoge Systeme in Bits & Bytes zu verwandeln, um diese in digitaler Form rasch und effizient verfügbar zu machen. Dabei werden analoge und physisch vorhandene Produkte und Unterlagen digital erfasst, abgebildet und übertragen. Das Original bleibt dabei erhalten.

Wie können wir Sie bei der "Digitalen Transformation" unterstützen?

  • Kontakt: Christian Schäfer
  • Tel: +43 699 12888912

Digitale Transformation bezieht sich auch auf diverse Geschäftsbereiche und deren Prozesse, jedoch gehen die Möglichkeiten wesentlich weiter, als diese nur den digitalen Technologien anzupassen. In der digitalen Transformation werden verkümmerte Abläufe, Hemmnisse und Risken mit optimierten digitalen Abläufen gelöst. 

So werden wir das Papier nicht einfach digitalisieren und dann verarbeiten, sondern wir überlegen ob man den Prozess noch braucht, reduziert und/oder ob dieser nicht mit Hilfe einer neuen Technologie vereinfacht werden kann.

Digitale Transformation ist also nichts anderes als das Lösen von Engpässen und Problemen mit den bestmöglichen technischen Mitteln. 

Digitale Transformation

Können mittelständische Unternehmen den Umschwung finanzieren?
Die Hälfte bis zu zwei Drittel der KMU in Österreich befürchten eine finanzielle Überforderung im Bereich digitale Transformation ihres Betriebes. Die Studie des Finanzierungsmonitor 2019 zeigt auch klar, dass es vor allem bei Dienstleistungsunternehmen zu Finanzierungsengpässen kommen kann.

Der Grund dafür ist uns allen bekannt?
Seit der Finanzkrise werden an Mittelständler kaum noch wenig- bis un-besicherte Kredite vergeben. Diese starre Haltung führt schlussendlich dazu, dass der Mittelstand die erforderliche digitale Transformation nicht finanzieren kann.

Einer renommierten Studie entsprechend, befürchten zwei Drittel der Dienstleistungsunternehmen, dass ihnen während der digitalen Umstellungsphase der Atem und somit die finanziellen Mittel ausgehen könnten. Die entwicklungshemmende Kreditpolitik des Bankensystems könnte somit als Verursacher bezeichnet werden, dass ein nicht unerheblicher Teil mittelständischer Unternehmen nicht in der Lage sein wird, die mittlerweile unvermeidbaren - technischen Modernisierungen in Richtung digitaler Transformation (Ablaufoptimierung durch digitale Erweiterung) vorzunehmen.

Besonders für die klassischen Mittelbetriebe war der anhaltende wirtschaftliche Boom in den vergangenen Jahren Fluch und Segen zugleich. Unternehmen sind gefordert Projekte und die Abwicklung von Aufträgen vorzufinanzieren. Damit begeben sich nternehmen bereits an die Grenzen Ihrer Kreditwürdigkeit. In diesem Zusammenhang bleibt den Unternehmen, trotz größter Absichten für Investitionen in digitale Transformation, kaum finanzielle Mittel zur Umsetzung.

Gerade weil sich mittelständische Betriebe in vergangenen Phasen des wirtschaftlichen Abschwungs immer wieder erfolgreich auf ihre Innovationskraft besonnen haben, ist es enttäuschen erkennen zu müssen, dass es sich für die digitale Transformation nicht ausgehen wird. KMU´s können dabei nicht auf Zeit spielen und somit wird die Suche nach anderen Finanzierungs- und Lösungspartnern unumgänglich sein. Das unabhängigste Modell für einen Unternehmer wäre noch immer eine innovative und wirtschaftliche Weitsicht der Banken. Doch wenn wir darauf warten, sind wir wieder im analogen Zeitalter angekommen.

HSA EDV-Geräte Handels u. Service GMBH - Logo